"Manipulationsversuche"
Schröder wirft "Bild" Anti-SPD-Kampagne vor

Auf einer Wahlveranstaltung fand der Kanzler scharfe Worte gegen das Boulevardblatt.

rtr NÜRNBERG. Wenige Tage vor der Bundestagswahl hat die SPD ihre Angriffe gegen die "Bild"-Zeitung verstärkt. Bundeskanzler Gerhard Schröder warf am Mittwoch auf einer SPD-Wahlveranstaltung in Nürnberg der Zeitung eine Kampagne gegen seine Partei vor. "Diesen Manipulationsversuch werden wir eine Absage erteilen", sagte Schröder. "In diesem Land bestimmen mündige Bürger und nicht die 'Bild'-Zeitung." Mit der Wahl würden diejenigen eine Quittung erhalten, die als "Kumpel von Stoiber in den Chefredaktionen bestimmter Blätter" säßen und meinten, sie bestimmten, wer in Deutschland regiere.

Die SPD hat in den vergangene Wochen der "Bild"-Zeitung mehrfach parteiische Berichterstattung vorgeworfen. Bundeskanzler Schröder hatte sich in dieser Schärfe bislang nicht geäußert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%