Archiv
Mann ging für Freund in den Knast

Aus Gefälligkeit für einen Freund ist ein Hamburger an dessen Stelle hinter Gitter gegangen.

dpa HAMBURG. Die Hamburger Justizbehörde bestätigte am Montag einen entsprechenden Bericht der Zeitung «Die Welt». Es ging um eine Ersatzfreiheitsstrafe von 35 Tagen.

«Das war ein Fehler der Polizei, sie haben den falschen Mann zugeführt», sagte Behördensprecherin Annette Hitpass über die Justizpanne. Der hilfsbereite Freund hatte sich ohne Papiere bei der Polizei zum Haftantritt gemeldet und war am 4. März ohne erkennungsdienstliche Behandlung zur Justizvollzugsanstalt (JVA) Vierlande gebracht worden. «Die JVA hatte in diesem Fall keine andere Wahl, als ihn anzunehmen», meinte Hitpass. Die Justiz habe in diesem Fall keinen Grund zu einer Identitätsfeststellung gesehen.

Die Verwechslungsposse wurde erst aufgedeckt, als der vermeintlich in Hamburg Einsitzende in Leipzig bei einer Polizeikontrolle aufgegriffen und festgenommen wurde. Der brav am Gefängnistor erschienene Mann begründete nach seiner Entlassung am 25. März - zwei Wochen vor Strafende - seinen freiwilligen Gang hinter Gitter mit den Worten: «Mein Kumpel hatte einen Gefallen gut». Nach dem Bericht der «Welt» soll der falsche Häftling «nachdrücklich gebeten» worden sein, Schulden bei seinem Bekannten «abzusitzen». Für seinen Freundschaftsdienst droht ihm jetzt ein Verfahren wegen Urkundenfälschung und Strafvereitelung.

Bereits im vergangenen Jahr hatte ein Bruderpaar die Hamburger Justiz genarrt. Ein 36-Jähriger war zehn Monate lang anstelle seines wegen Zuhälterei verurteilten 34-jährigen Bruders im Gefängnis gewesen. Er hatte sich mit einem falschen Ausweis zum Haftantritt gemeldet. In diesem Fall war die Justizbehörde erst nach einem anonymen Tipp aus der JVA dem Doppelgänger auf die Schliche gekommen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%