Mannheimer Versicherung
Kommentar: Klarer Schnitt

Die Rettungsaktion der Lebensversicherer für die angeschlagene Mannheimer Versicherung ist gescheitert. Dies ist eine positive Nachricht, auch wenn dies zynisch klingen mag.

Die Rettungsaktion der Lebensversicherer für die angeschlagene Mannheimer Versicherung ist gescheitert. Dies ist eine positive Nachricht, auch wenn dies zynisch klingen mag. Warum aber sollte in einer Marktwirtschaft ein Versicherer, dessen Management bei der Kapitalanlage versagt hat, von den Konkurrenten aufgefangen werden? Nichts anderes aber als die Ausschaltung des Wettbewerbs wäre es, würde die Mannheimer am Tropf der Branche genesen. Sicher, durch das mögliche Aus der Mannheimer entsteht ein Imageschaden für das Produkt Lebensversicherung. Denn erstmals seit Kriegsende konnte in Deutschland eine Gesellschaft nicht geräuschlos durch eine Fusion oder Übernahme durch die Branche gerettet werden, wie dies zuletzt noch im Fall der Familienhilfe durch die HUK geschehen war. Andererseits können nun die Lebensversicherer beweisen, dass "Protektor" funktioniert. Die Sicherungseinrichtung hatten die Unternehmen erst vergangenes Jahr gegründet. Auslöser war die Schieflage einiger Gesellschaften, die wegen der Börsenbaisse in eine Krise gerutscht waren. Darauf folgten Milliardenabschreibungen der Branche auf ihre Kapitalanlagen. Die Botschaft der Versicherer lautete bei Protektorgründung: Alle Kunden sollen die Gewissheit haben, dass ihre Police ausgezahlt wird. Allerdings erhalten sie nur die gesetzlich vorgeschriebene Garantieverzinsung.

Das Nachsehen haben jetzt die Beschäftigten, die nun um ihren Arbeitsplatz fürchten müssen. Keine große Hoffnung können sie in ein Engagement der Großaktionäre der Mannheimer setzen, mehrheitlich selbst große Versicherer wie die Münchener Rück und Uniqa. Allein wollten sie die angeschlagene Gesellschaft nicht retten. cd

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%