Mannschaftswertung geht an T-Mobile
Radprofi Bettini gewinnt erneut Gesamtweltcup

Paolo Bettini hat sich zum dritten Mal in Folge den Rad-Weltcup gesichert. Die Mannschaftswertung entschied das Team T-Mobile für sich.

HB BERLIN. Olympiasieger Paolo Bettini hat zum dritten Mal hintereinander den Rad-Weltcup für sich entschieden. Dem 30-jährigen Italiener genügte im Weltcup-Finale bei der 98. Lombardei-Rundfahrt der 29. Rang, da sein im Gesamtklassement zweitplatzierter Landsmann Davide Rebellin vom Team Gerolsteiner als 28. ebenfalls nicht in die Punkteränge fuhr. Den Sieg beim 246 Kilometer langen Herbst-Klassiker von Mendrisio nach Como holte sich Giro-d´Italia-Sieger Damiano Cunego. Zweiter wurde der Niederländer Michael Boogerd. Auf Platz drei kam Cunegos italienischer Landsmann Ivan Basso.

Für das T-Mobile-Team kamen Cadel Evans (Australien) und Daniele Nardello (Italien) auf die Plätze vier und fünf. Damit sicherte sich der Bonner Rennstall den Weltcupsieg in der Mannschaftswertung. «Die Mannschaft hat ein riesiges Kompliment verdient. Nach der Mannschaftswertung bei der Tour de France und der Spitzenposition in der Weltrangliste hat das Team nun den dritten großen Erfolg errungen», sagte T-Mobile-Sportdirektor Mario Kummer. Dritter klassierter Fahrer des Teams war der Nürnberger Matthias Kessler, der als bester Deutscher Platz 22 belegte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%