Marco Kutscher auf Montender rutscht nach
Ehning und For Pleasure müssen passen

Springreiter Marcus Ehning aus Borken und sein Erfolgspferd For Pleasure müssen ihren Traum vom dritten Olympia-Gold in Serie ad acta legen. Eine Fesselträgerverletzung macht den Start in Athen kurzfristig unmöglich.

HB BORKEN/HANNOVER. Damit steht fest, dass der 18-jährige Hengst, nicht als erstes Pferd seinen Reiter zum dritten Mal in Serie zu Olympia-Gold tragen wird. Lars Nieberg in Atlanta (1996) und Ehning in Sydney (2000) hatten mit For Pleasure jeweils das Mannschaftsspringen gewinnen können.

"Das ist natürlich eine Riesenenttäuschung für mich. Aber wir wollten kein Risiko eingehen", kommentierte der Weltranglistenerste Ehning die bittere Entscheidung. Nach Rücksprache mit Bundestrainer Kurt Gravemeier und Team-Tierarzt Björn Nolting wurde der Olympia-Verzicht gemeinsam beschlossen. Doppeltes Pech für Ehning: Auch sein zweites Pferd Anka ist nicht fit und kam für einen Start in Athen nicht in Frage. "Die Stute ist seit mehreren Wochen verletzt", berichtete der 30 Jahre alte Berufsreiter.

"Das ist ein gravierender Verlust, aber in erster Linie tut mit Marcus sehr leid. Er hat viel Größe gezeigt. Wir konnten nicht anders handeln", erklärte Bundestrainer Gravemeier. Nach seinen Angaben hatte sich For Pleasure die Verletzung beim Turnier vor acht Tagen in Gera zugezogen. Zuvor hatte Ehning sein Erfolgspferd beim CHIO in Aachen wegen einer leichten Reizung der Knochenhaut am linken Vorderbein geschont. "Beide Verletzungen haben nichts miteinander zu tun", sagte Gravemeier.

Seite 1:

Ehning und For Pleasure müssen passen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%