Marinestützpunkt mit hohem Symbolwert: El Kaida soll neuen Anschlag geplant haben

Marinestützpunkt mit hohem Symbolwert
El Kaida soll neuen Anschlag geplant haben

Die Gruppe El Kaida des Moslem-Extremisten Osama bin Laden soll nach einem Bericht der "Washington Times" einen Anschlag auf den US-Marinestützpunkt in Pearl Harbor auf Hawaii geplant haben.

Reuters WASHINGTON. Zu den Zielen des Anschlags mit entführten Flugzeugen gehörten auch atomar betriebene U-Boote und Schiffe, wie die Zeitung unter Berufung auf Geheimdienstinformationen in ihrer Montagsausgabe berichtet. Der US-Geheimdienst CIA gab keinen Kommentar zu dem Bericht ab. Ein Sprecher des US-Verteidigungsministeriums war zunächst nicht zu erreichen.

In Geheimdienstberichten sei in den vergangenen zwei Wochen auf die Bedrohung des Stützpunkts hingewiesen worden, heißt es in dem Zeitungsbericht. Zeitgleich sei bekannt geworden, dass El Kaida einen größeren Anschlag plane. Wegen dieser Informationen habe die US-Regierung im Februar vorübergehend die Warnstufe für Anschläge auf "Orange" erhöht. El Kaida habe Pearl Harbor vor allem wegen seines Symbolwertes als Ziel gewählt.

Der Marinestützpunkt war 1941 durch die Japaner angegriffen worden. Die Bombardierung war der Beginn der Beteiligung der USA im Zweiten Weltkrieg. Die US-Regierung macht die El Kaida für die Anschläge am 11. September 2001 verantwortlich.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%