Mark Binz ist Rechtsanwalt in Stuttgart und gilt als Top-Jurist in der Beratung von Familienunternehmen.: Wie fühlt man sich eigentlich, Herr Binz...

Mark Binz ist Rechtsanwalt in Stuttgart und gilt als Top-Jurist in der Beratung von Familienunternehmen.
Wie fühlt man sich eigentlich, Herr Binz...

wenn man den größten Wirtschaftsstrafprozess in Deutschland ins Rollen gebracht hat?

"Ich bin zwiespältig. Einerseits finde ich es bedauerlich, dass der deutsche Kapitalmarkt der Raffgier einzelner Manager - der Fall Mannesmann ist leider nur die Spitze des Eisbergs - nicht selbst Einhalt gebieten kann, also dass es überhaupt einer Strafanzeige bedufte. Bei einem Familienunternehmen, und dazu zähle ich auch Porsche und BMW, sind solche Exzesse undenkbar. Dort sorgt schon die Eigentümer-Familie dafür, dass sich Geschäftsführer und Vorstände nicht bereichern. Bei Publikumsgesellschaften müsste eigentlich der Aufsichtsrat die Interessen der Eigentümer wahrnehmen. Doch in der Praxis scheitert dies oft daran, dass viele Aufsichtsratsmitglieder selbst woanders Vorstandsmitglieder sind. Stichwort: Deutschland AG.

Andererseits freue ich mich, dass unser Rechtsstaat funktioniert. Im Vorfeld des Prozesses hatte es nämlich massive Versuche gegeben, mit politischen Mitteln, aber auch mit monatelanger grob einseitiger Berichterstattung in der Wirtschaftspresse den Strafprozeß zu verhindern. Bevor ich Strafanzeige erstattete, habe ich lange überlegt, ob ich damit nicht meiner Kanzlei schade. Damals war der Zeitgeist so, dass immer mehr Manager eine Spielcasino-Mentalität an den Tag legten, ohne dass jemand etwas unternahm. Weil ich aber viele Familienunternehmen berate, fürchtete ich, dass diese Entwicklung vor dem Mittelstand nicht halt machen würde. Ich fürchtete um den Verlust der Maßstäbe in der Wirtschaft, wenn ein Manager in einem Jahr mehr als das Hundertfache von dem erhält, was der Bundeskanzler verdient. Deshalb habe ich bis heute meine Anzeige nicht bereut: die Entwicklung, auch der öffentlichen Meinung, gibt mir recht.



Die Frage stellte Claudia Tödtmann

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%