Markante Verluste
Hongkonger Börse schließt fast drei Prozent tiefer

Banken-, Immobilien- und Hochtechnologiewerte tendierten schwächer.

Reuters HONGKONG. Die Börse von Hongkong hat am Montag markante Verluste verzeichnet. Banken-, Immobilien- und Hochtechnologiewerte tendierten wegen Gewinnrealisierungen deutlich schwächer. Händlern zufolge rechneten die Anleger nicht mit nachhaltigen Gewinnen an den US-Märkten und leiteten deshalb einen Ausverkauf auf breiter Front ein. Der Hang-Seng-Index schloss bei hohen Umsätzen von insgesamt 15,5 Mrd. HK-Dollar 515,41 Punkte oder 2,91 % tiefer mit 17 211,84 Zählern. "Diese Abwärtsbewegung hat vielleicht einige Investoren überrascht. Schaut man sich aber die vergangenen Sitzungen an, so erscheint der Markt überkauft und die heutigen Gewinnmitnahmen sind somit ganz normal", sagte ein Händler.

Cable&Wireless HKT sackten an ihrem letzten Handelstag deutlich ab und verliessen den Markt mit 16,70 HK-Dollar um 11,64 % tiefer. Cable&Wireless HKT wird Ende Monat mit Pacific Century CyberWorks (PCCW) fusionieren. PCCW, die Cable&Wireless HKT im Hang-Seng-Index ersetzen werden, schlossen fast acht Prozent schwächer mit 16,30 HK-Dollar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%