Markenschutz
Amerikanisches „Budweiser“ darf nicht auf den deutschen Markt

dpa MÜNCHEN. Amerikanisches Bier darf nicht unter dem Namen "Budweiser" auf den deutschen Markt. Die US-amerikanische Brauerei Anheuser-Busch muss ihren Gerstensaft in Deutschland auch weiterhin unter dem Firmennamen verkaufen. Vor dem Landgericht München I klagte das Unternehmen vergeblich auf Zulassung des Namens "Budweiser" auf dem deutschen Biermarkt, teilte das Gericht am Dienstag mit. (Az.: 7 O 16415/99).

Anheuser-Busch, eine der weltweit größten Brauereien, vertreibt ihr bekanntestes Bier rund um den Erdball unter dem Namen "Budweiser". In Deutschland dagegen darf nur eine tschechische Brauerei "Budweiser" anbieten. Die Firma hatte den Markennamen noch zurzeit des Kalten Krieges in der ehemaligen DDR registrieren lassen. Der Markenschutz gilt seit der Wiedervereinigung in ganz Deutschland.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%