Marketingvereinbarung im Wert von mehreren Millionen Dollar
Yahoo macht Platz für e-Bay

Das Internetportal Yahoo! wird die Mehrzahl seiner europäischen Auktionsseiten innerhalb der kommenden sechs Wochen schließen und stattdessen für die Angebote des Konkurrenten e-Bay werben.

rtr LONDON. Bereits gegen Ende dieser Woche werde Yahoo auf seinem Portal e-Bay als bevorzugte Seite für Internetauktionen bewerben, teilte das US-Unternehmen am Donnerstag mit. E-Bays Managing Director für Europa, Michael Van Swaaij, sagte, die Marketingvereinbarung habe einen Wert von mehreren Mill. Dollar.

Nach Yahoo-Angaben sollen die Auktionsseiten in Deutschland, Spanien, Italien, Frankreich, Großbritannien und Irland bis Mitte des Sommers geschlossen werden. In Dänemark solle das Angebot bis zu einer weiteren Prüfung vorerst weiter betrieben werden, teilte eine Sprecherin mit. In Zukunft wolle sich Yahoo verstärkt auf das Kerngeschäft mit dem Handel im Internet konzentrieren, sagte Mark Opzoomer, Managing Director für Yahoo Europa. Die bisher für die Auktionsseiten zuständigen Mitarbeiter würden nun bei Yahoo Shopping und Yahoo Travel eingesetzt werden, so dass es keine Stellenkürzungen geben werde.

Die Auktionsangebote von Yahoo sind den Angaben zufolge seit ihrer Einführung in Europa bei der Nutzerakzeptanz hinter denen der Konkurrenten e-Bay, Amazon.com und QXL Ricardo zurückgeblieben. Der Einbruch bei den Werbeeinnahmen der Online-Industrie hatte Yahoo zudem besonders stark getroffen, so dass der Konzern seine Geschäftsbereiche auf den Prüfstand stellte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%