"Marketperformer"
WGZ-Bank stuft BASF hoch

Die Analysten der WGZ-Bank haben die Aktien des Chemiekonzerns BASF von "Underperformer" auf "Marketperformer" hochgestuft.

ddp/vwd FRANKFURT/MAIN. Nach den jüngsten Gewinnwarnungen von BASF und Bayer seien die schlechten Nachrichten ausreichend in den entsprechenden Kursrückgängen reflektiert worden, betonten die Experten am Dienstag.

Auch habe die BASF-Aktie zeitweise sogar Werte unter 43 Euro erreicht, womit das kurzfristige Kursziel erreicht worden sei. Durch die rasche Umsetzung des angekündigten Maßnahmenkatalogs sowie die neue Organisationsstruktur gebe es nun wieder Erholungspotenzial. An ihren schon nach unten revidierten Schätzungen für das laufende Jahr halten die Analysten allerdings fest.

Entscheidend bleibe die Bekanntgabe der Halbjahreszahlen und der Ausblick für den weiteren Jahresverlauf und 2002. Bewegung am Markt könnte ihrer Meinung noch entstehen, sobald bekannt wird, wer den Zuschlag bei der Aventis-Agrarsparte Aventis Crop Science erhält. BASF gehöre neben Bayer und anderen zu den Interessenten.

Im elektronischen Handel büßten BASF am Dienstagnachmittag bis 14.00 Uhr 1,0 Prozent auf 46,30 Euro ein.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%