"Markt ausgesprochen schwierig"
Siemens steht vor weiterem Stellenabbau bei ICN

Die Siemens AG steht einem Magazinbericht zufolge vor einem weiteren Stellenabbau in ihrer Netzsparte.

Reuters FRANKFURT. Im Geschäftsbereich Information and Communication Networks (ICN) sollten etwa 5 000 Stellen zusätzlich wegfallen, berichtete der "Focus" unter Berufung auf Unternehmenskreise am Sonntag vorab. Der Abbau betreffe zu drei Vierteln im Ausland tätige Mitarbeiter, hieß es weiter.

"Am Donnerstag findet unsere Halbjahreskonferenz statt, bis dahin will ich das nicht kommentieren", sagte ein Siemens-Sprecher auf Anfrage zu dem Bericht. Im vergangenen Jahr hatte Siemens ICN bereits angekündigt, 10 000 Stellen zu streichen.

Im März diesen Jahres hatte Thomas Ganswindt, Leiter des Geschäftsbereichs, bereits weitere Stellenstreichungen nicht ausgeschlossen, dabei aber keine konkrete Zahl genannt. "Der Markt ist nach wie vor ausgesprochen schwierig", hatte er auf der Technologiemesse Cebit in Hannover gesagt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%