Markt für alkoholfreie Getränke boomt: Holsten setzt auf alkoholfreie Getränke

Markt für alkoholfreie Getränke boomt
Holsten setzt auf alkoholfreie Getränke

Die Holsten-Brauerei will über ihre Tochter Hansa-Brunnen auf dem Markt der alkoholfreien Getränke expandieren. Hansa wolle ihren Absatz neben organischem Wachstum auch durch Akquisitionen steigern, sagte Hansa-Vorstandsvorsitzender German Reichert. Das Unternehmen spreche derzeit mit der Heemann-Gruppe.

vwd HAMBURG. Hansa ist bereits mit 45 Prozent an dem Getränkehersteller beteiligt, der 2002 einen Absatz von 8,1 Mill. Hektoliter verzeichnet hat. Bei einer Mehrheitsübernahme der Heemann-Gruppe würde die Holsten-Tochter (Absatz 2003: 4,1 Mill. Hektoliter) zur Nummer eins im deutschen Mineralwassermarkt aufsteigen.

"Wir wollen in Deutschland eine führende Rolle spielen", sagte Reichert. Für den Gesamtmarkt der alkoholfreien Getränke erwartet er im laufenden Jahr weiteres Wachstum. 2002 erhöhte sich der deutsche Pro-Kopf-Verbrauch nach Angaben der Wirtschaftsvereinigung Alkoholfreie Getränke um 6,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. In den vergangenen Jahren haben Mineralwasser oder Fruchtschorlen gemessen am Getränkeabsatz insgesamt mit 4,4 bzw 31,8 Prozent deutlich höhere Wachstumsraten als der Gesamtmarkt erzielt. Getragen werde die Entwicklung vom gewachsenen Gesundheitsbewußtsein.

Im laufenden Jahr erwartet Reichert ein Wachstum von 3 bis 5 Prozent im Gesamtmarkt der alkoholfreien Getränke. Die momentane Entwicklung werde stark von der Einführung des Einwegpfands verzerrt. "Wir werden wohl erst mit Beginn der Getränkesaison in den Monaten März und April sehen, wohin die Richtung wirklich geht", sagte Reichert. Vor dem Hintergrund der Einführung des Einwegpfandes werde sich der Markt weiter konsolidieren. Gerade kleinere Getränkehersteller und Unternehmen mit einer geringen Kapitaldecke könnten wegen der Zwangspfand-Regelung Probleme bekommen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%