Markt für Chips ist stark umkämpft
Infineon hält Investionen klein

"Wir werden nicht mehr in die Logik-Fertigung investieren", sagte Schumacher der Nachrichtenagentur Reuters am Dienstag am Rande einer Technologiekonferenz im spanischen Sevilla. "Wenn die Nachfrage höher ist als unsere derzeitige Kapazität, werden wir Auftragsproduzenten engagieren".

Reuters SEVILLA. "In den nächsten eineinhalb oder zwei Jahren können wir mit einem extrem niedrigen Investitionslevel auskommen, viel niedriger als bei den Wettbewerbern", sagte er weiter. Er fügte hinzu: "Sehr, sehr niedrig. Viel niedriger als die Konkurrenz. Vielleicht sogar niedriger, als Sie gedacht hätten." Derzeit liegen die Kapitalinvestitionen von Infineon pro Quartal bei rund 100 Mill. Euro.

Infineon bietet neben DRAM-Speicherchips, wie sie vor allem in PCs verwendet werden, auch Logik-Chips ohne Speicherfunktion an. Bei beiden Arten von Bauteilen ist der Markt sehr umkämpft. Um die Kapitalkosten gering zu halten, greifen die Hersteller auf Auftragsfertigung zurück. Auch Infineon lässt bestimmte Logik-Produkte fremd fertigen. Bei Speicherchips, die je nach Marktpreis 25 bis 40 % zum Infineon-Umsatz beitragen, fertigt Infineon in eigenen Anlagen und Gemeinschaftsfirmen.

Schumacher sagte, Speicherchips werde Infineon weiter selbst herstellen. Dabei sei die Produktionstechnologie ein Wettbewerbsvorteil. Bei Logik-Chips werde das Unternehmen dagegen nur dort investieren, wo es einen Unterschied mache, etwa beim Chipdesign oder in Neuentwicklungen.

Schuhmacher wiederholte frühere Aussagen zum Geschäftsausblick. "Für die nächsten beiden Quartale sehen wir sehr kleine Zeichen einer Entspannung", sagte er. 2003 werde aber "definitiv besser" werden. Das Unternehmen will am 8. November Zahlen zum Geschäftsjahr 2001/2002 nennen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%