Markt hat sich verdoppelt
Fuji sieht großes Geschäft mit kleinen Digitalkameras

Der Absatz von Digitalkameras in Deutschland hat sich nach Einschätzung des japanischen Herstellers Fuji in diesem Jahr auf 2,4 Millionen Stück verdoppelt.

HB/dpa BERLIN. Der Markt sei deutlich stärker gewachsen als erwartet, sagte der Geschäftsführer der Fuji Foto Film (Europe) GmbH (Düsseldorf), Helmut Rupsch, am Montag abend in Berlin. Der Anteil von digitalen Kameras am Gesamtmarkt werde 44 Prozent erreichen. In den kommenden Jahren sei allerdings mit einem etwas weniger rasanten Marktwachstum zu rechnen.

Rund drei Prozent der deutschen Haushalte besitzen Rupsch zufolge inzwischen eine Digitalkamera. "Mittelfristig werden es aber deutlich über zehn Prozent sein", prognostizierte er. Der durchschnittliche Preis für digitale Kameras liege bei 500 Euro. Fujifilm, Kodak, Sony sowie Canon und Olympus hielten rund 60 Prozent am Weltmarkt.

Riesiges Potenzial für die Branche sieht Rupsch bei Papierabzügen von digitalen Bildern. Laut einer Untersuchung würden im ersten Jahr nach Anschaffung einer digitalen Kamera mehr Bilder gemacht als mit einem herkömmlichen Fotoapparat. Fujifilm gehe im Schnitt von 573 Bilden aus. In Deutschland würden jährlich 400 Millionen Abzüge von digitalen Daten gemacht, das sei ein Anteil von acht Prozent an der Gesamtmenge von mehr als fünf Milliarden Fotos. Rund 70 Prozent der Abzüge von digitalen Aufnahmen stammen Rupsch zufolge noch vom heimischen Computer. Die Fotobestellung im Handel werde aber schnell wachsen.

Fujifilm, auch Anbieter von grafischen Produkten und Medizintechnik, erwartet in Deutschland für 2002 eine deutliche Umsatzsteigerung. Nach einem Plus von fünf Prozent auf 318 Millionen Euro im vergangenen Geschäftsjahr (30. März) werde für das laufende Jahr mit einem Zuwachs von sechs bis acht Prozent gerechnet, sagte Rupsch. Damit wachse das Unternehmen gegen den Branchentrend.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%