Markt hofft auf Hinweise über weitere Geldpolitik
US-Aktienmärkte zum Handelsstart freundlich gesehen

Hinweise darauf, dass es sich bei dem Flugzeugabsturz über New York am Vortag wahrscheinlich nicht um einen Anschlag handeln dürfte, könnten den Aktienmärkten in den USA am Dienstag nach Einschätzung von Händlern einen freundlichen Handelsstart bescheren.

Reuters NEW YORK. Hinweise darauf, dass es sich bei dem Flugzeugabsturz über New York am Vortag wahrscheinlich nicht um einen Anschlag handeln dürfte, könnten den Aktienmärkten in den USA am Dienstag nach Einschätzung von Händlern einen freundlichen Handelsstart bescheren. Zudem sollte die Hoffnung auf eine baldige Entmachtung der Taliban-Regierung den Kursen weiteren Auftrieb verleihen, sagten Börsianer. "Die Chancen für eine Kursrally stehen gut", sagte James Volk, Aktienhändler bei D.A. Davidson & Co. "Es ist eine Erleichterung, dass der Flugzeugabsturz wahrscheinlich keinen terroristischen Hintergrund hat und die Leute hoffen, dass der Krieg bald vorbei ist. Das sollte den Kursen helfen."

Am Dienstag hatte die von den USA unterstützte Nordallianz Kabul eingenommen und setzt ihre Offensive in den anderen Landesteilen offenbar fort.

Die für den Handelsauftakt maßgeblichen Futures notierten rund eine Stunde vor Eröffnung deutlich im Plus. Der Nasdaq-Future gewann 34,5 Punkte, der Dow-Jones-Future stieg 105 Ticks und der Dezember-Kontrakt auf den breiter gefassten S&P-500-Index notierte um 11,5 Zähler fester.

Ein Flugzeugabsturz in New York hatte am Montag die Kurse an den Aktienmärkten zeitweilig kräftig abrutschen lassen, was Händler auf Sorgen über einen weiteren Anschlag nach den Ereignissen vom 11. September zurückführten. Die US-Verkehrssicherheitsbehörde NTSB hatte jedoch noch am Vortag erklärt, die vorliegenden Informationen deuteten auf einen Unfall und nicht auf einen Anschlag hin.

ABN Amro stuft Cisco herauf

Nach einer Hochstufung könnten nach Händlereinschätzung die Aktien von Cisco Systems Anlegerinteresse auf sich ziehen. Die niederländische Investmentbank ABN Amro hatte die Titel auf "Buy" von zuvor "Add" herauf gestuft und ein Kursziel von 25 US-$ genannt. Cisco stiegen im vorbörslichen Handel auf der elektronischen Handelsplattform Instinet auf 19,60 US-$, nachdem sie bei 19,26 US-$ geschlossen hatten.

Im Mittelpunkt könnten auch die Aktien des Softwareherstellers Oracle stehen, nachdem der Vorstandsvorsitzende Larry Ellison am Montag nach US-Börsenschluss gesagt hatte, dass das Ergebnis des laufenden Quartals wahrscheinlich unter den Erwartungen liegen werde.

Der Markt warte außerdem auf Hinweise über die weitere Geldpolitik von dem Chef der amerikanischen Notenbank, Alan Greenspan, der in der Nacht zum Mittwoch (MEZ) eine Rede am Baker Institute der Rice University halten wird.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%