Markt-Monitor: Chipaktien: Comeback der Totgesagten

Markt-Monitor
Chipaktien: Comeback der Totgesagten

Finger weg von Chipaktien war an den Börsen jahrelang die Devise. Infineon-Aktionäre mussten das schmerzhaft erfahren. Ganz plötzlich gibt es aber neues Interesse an dem Sektor. Fusionsspekulationen machen sich breit. Und auch das deutsche Sorgenkind erlebt eine erstaunliche Erholung.
  • 0

Die Aktien von Chipherstellern wollten Anleger lange Zeit partout nicht anfassen. Überkapazitäten und fallende Preise lasteten auf dem Sektor und machten die einstige Boombranche zum No-Go für Anleger. Keine Aktie spiegelt die Krise der Chipbranche besser wider als die des deutschen Marktführers Infineon. Nach jahrelangem Niedergang stürzte das Papier im Dezember sogar auf Pennystock-Niveau ab.

Ganz plötzlich kommt aber wieder Bewegung in den Sektor. In Asien gehören Chipwerte heute zu den großen Gewinnern. Auslöser sind Spekulationen. Der US-Riese Intel soll in Verhandlungen über einen Einstieg bei der chinesischen Semiconductor Manufacturing International stehen. Und in Japan will das Tech-Unternehmen Asahi Kasei die Halbleitersparte von Toko Inc. kaufen.

Infineon-Aktionäre dürften die Fusionsnachrichten das mit einem lachenden und einem weinenden Auge sehen: Angesichts der jetzt diskutierten Deals wirkt die Tatsache, dass Infineon für die Speicherchiptochter Qimonda keinen Käufer finden konnte, umso deprimierender. Andererseits spendet das neu entfachte Interesse an dem Sektor Hoffnung, dass die Infineon-Aktie ihre jüngste Aufholbewegung erst einmal fortsetzen kann. Anlass für Optimismus geben auch die Pläne des Marktführers Samsung, die Preise für DRAM-Speicherchips zu erhöhen. Die jahrelange Talfahrt der DRAM-Preise könnte damit ein Ende nehmen.

Ganz Verwegene spekulieren bereits wieder darüber, dass Infineon den Abstieg aus dem Dax, der nach dem Sturz der Aktie unter ein Euro als ausgemachte Sache galt, noch verhindern kann. Allerdings muss sich der Chiphersteller bis März dafür noch kräftig strecken. Aktuell hat Infineon eine Marktkapitalisierung von gut 900 Mio. Euro. Zahlreiche Unternehmen aus dem MDax und dem TecDax sind an der Börse mindestens doppelt so teuer.

Immerhin setzt die Infineon-Aktie ihren Aufwärtstrend heute aber zunächst fort. Während der Dax nachgibt, steigt Infineon über 1,20 Euro. Seit dem Tiefpunkt Mitte Dezember hat sie sich damit wieder verdoppelt.

Ralf Drescher
Ralf Drescher
Handelsblatt.com / Teamleiter Finanzen (bis 29.2.2012)
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%