Markt-Monitor
Dax hat Achtung vor Rekordhoch

Wann knackt das deutsche Börsenbarometer das bisherige Allzeithoch? Technische Analysten sind optimistisch, dass es bald klappt - vielleicht sogar noch in dieser Woche. Einige Experten setzen bereits neue, höhere Ziele. Eine Zusammenfassung von technischen Analysen im börsentäglichen Handelsblatt Markt-Monitor.

Seit Mitte Mai bewegt sich der Dax zwischen 7 750 und 8131 Zählern. In der vergangenen Woche gab es eine eher unterdurchschnittliche Handelsspanne von nicht einmal 200 Punkten und Start- sowie Schlusskurs weichen nur gering voneinander ab. "Beide Phänomene spiegeln den Respekt des Aktienbarometers vor dem Allzeithoch bei 8 136 Punkten wider", heißt es in einer technischen Analyse von HSBC Trinkaus & Burkhardt. Gelingt dieses Unterfangen, erlaubt die Parallele zum steilen Aufwärtstrend seit März sogar einen Folgeanstieg bis auf 8 513 Punkte. "Die "bullishe" Grundtendenz ist aber erst in Frage zu stellen, wenn der Dax in den alten Basisaufwärtstrendkanal seit August 2004 (obere Begrenzung akt. bei 7 754 Punkten) zurückfällt.

Die Citigroup rechnet in ihrem aktuellen Wochenausblick, dass die Rekordmarke im Juli fallen wird. "Auch saisonale Gesichtspunkte lassen den Ausbruch auf neue Tops noch diesen Monat erwarten", heißt es. "Nicht zuletzt unter saisonalen Gesichtspunkten sollten die kommenden Wochen eher freundlich verlaufen."

Auch Postbank-Analyst Thomas Theuerzeit sieht gute Chancen, dass der Dax seinen Aufwärtstrend fortsetzt. "Kurzfristig wird ein Test des jüngsten Hochs bei 8 115 Punkten erwartet", schreibt er in seiner Analyse. Da der deutsche Leitindex am Freitag seine Konsolidierungsformation aufgelöst hat, sieht er ein formaltechnisches Kursziel für den Dax bei 8 340 Punkten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%