Markt-Monitor
Die Woche der Wahrheit?

Eine Flut von Konjunktur- und Unternehmensdaten hält die Anleger in dieser Woche in Atem. Viele Börsianer hoffen auf eine klare Standortbestimmung in der Finanzkrise. Doch die Erwartungen dürften sich als überzogen herausstellen.
  • 0

Ein gutes erstes, nein: ein sehr gutes erstes Quartal von Goldman Sachs. Die neue Handelswoche hätte besser kaum starten können. Und ein Blick auf den Terminplan verspricht für die kommenden Tage noch mehr Spannung: Einzelhandelsumsätze, Erzeugerpreise, der Philadelphia-Fed-Index und das Beige Book der US-Notenbank stehen an, dazu Unternehmenszahlen von General Electric und Intel sowie der US-Banken JP Morgan Chase und Citigroup.

In manchem Börsenkommentar ist angesichts dieser Datenfülle sogar von der Woche der Wahrheit die Rede. Aber ist sie das wirklich? Dies wäre nur dann der Fall, wenn es spektakuläre Überraschungen geben sollte. Wirklich rechnen sollte man damit aber nicht: Die Konjunkturdaten werden voraussichtlich zeigen, dass es um die US-Wirtschaft nach wie vor nicht gut steht. Und die Quartalsberichte der Banken dürften durchweg positiv ausfallen. Darauf deuten alle Kommentare hin, die in den vergangenen Wochen aus der Branche zu hören waren.

Genau dieses Szenario spielen die Börsen allerdings bereits seit einiger Zeit. Die emotionslose Reaktion auf die Goldman-Zahlen in Asien sowie im frühen Handel in Europa zeigt das sehr deutlich. Und die Anleger tun gut daran, die Goldman-Ergebnisse nicht überzubewerten, zumal nach wie vor höchst unsicher ist, ob sich die Erholung im Finanzsektor als nachhaltig erweisen wird.

Auch wenn es für Anleger unbefriedigend ist: Wichtige Erkenntnisse über die weitere Richtung der Börsen dürfte die vermeintliche Woche der Wahrheit nicht bringen. Ob die jüngste Rally lediglich eine kurzfristige Erholung oder bereits der Aufbruch in bessere Zeiten war, ob wir die Tiefpunkte der Abwärtsbewegung hinter uns gelassen haben, ob der Vertrauensvorschuss für den Finanzsektor gerechtfertigt ist - keine dieser drängenden Fragen wird in dieser Woche beantwortet werden.

Ralf Drescher
Ralf Drescher
Handelsblatt.com / Teamleiter Finanzen (bis 29.2.2012)
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%