Markt-Monitor
Korrekturen als Einstiegschancen

In den nächsten Tagen soll der Dax nach Meinung vieler Experten ein neues Allzeithoch erreichen. Doch Vorsicht: Die Korrekturphasen werden immer kürzer. Das wird sich eines Tages rächen. Der Markt-Monitor - zweimal täglich eine Meinung zu den Börsen.

DÜSSELDORF. 8136 Punkte - dieses Allzeithoch des deutschen Aktienindexes wird wohl bald überschritten. Und anstatt zu bremsen, werden die Aktienexperten "bullisher": Cominvest hat das langfristige Kursziel für die nächsten zwei Jahre auf 10 000 Punkte hochgeschraubt und kurzfristig sieht die Citgroup keinen nennenswerten Widerstand für den Dax bis 8350 Zähler.

Auch wenn die Aktien deutlich preiswerter sind als noch im Jahr 2000, so allmählich gibt es einige Parallelen zur Hausse vor sieben Jahren. So gab es seit Mai 2006 drei Rückschläge im Dax. Jeder dieser Abstürze war eine Kaufgelegenheit und jedesmal haben sich die Korrekturen verkürzt - die Anleger steigen schneller wieder, weil sie keine Angst mehr hatten. Das war 2000 genauso - bis die Baisse kam

Das sieht auch das Meinungsforschungsinstituts Sentix nach ihrer Kapitalmarktumfrage unter 2500 Investoren ähnlich."Die Hausse-Bewegung liefert nun endlich euphorische Züge", lautet ihr Fazit. Festzumachen sei die "Phase der Euphorie" zudem an immer rascheren Erholungsbewegungen im Anschluss an jeweilige Marktkorrekturen.

Jürgen Röder
Jürgen Röder
Handelsblatt / Redakteur Finanzzeitung
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%