Markt-Monitor
Telekom-Aktie und das Streikende

Die Lieblingsaktie der deutschen Anleger steht heute im Fokus: Mit dem Ende des Streiks bei der Deutsche Telekom ist die Aktie wieder gestiegen. Wie geht es nun weiter mit der Wertpapier, das gegenüber dem Dax noch deutliches Nachholpotenzial hat? Der Markt-Monitor - zweimal täglich eine Meinung zu den Börsen.

Kaum ist der Streik zwischen Verdi und Deutsche Telekom beendet, da schlagen Analysten wieder positive Töne an. Gegen noch nie dagewesene Widerstände sei es dem Management gelungen, Einsparungen von mehr als 550 Mill. Euro durch Lohnsenkungen und längere Arbeitszeiten durchzusetzen, schreiben die Experten von Dresdner Kleinwort und führen schon fast pathetisch fort:. Dieser Schritt dürfte das Vertrauen des Marktes in die Durchsetzungsfähigkeit des Managements stärken, was einen wichtigen Kernpunkt für eine Investition in die Deutsche Telekom darstelle. Als Kursziel nennt die Investmentbank 16,50 Euro.

Bernd Ziesemer Weblog: Wie Verdi die eigenen Mitglieder beschwindelt

Am heutigen Dienstag ist die Aktie um mehr als ein Prozent auf 13,90 gestiegen. Doch langfristig hat sich das Wertpapier gegenüber dem Dax deutlich schwächer entwickelt. Mehr als 40 Prozent hat das deutsche Börsenbarometer sei Mitte Juni 2006 zulegte, der Titel des ehemaligen Staatskonzernes hat in diesem Zeitraum noch nicht ein Mal 20 Prozent geschafft. Optimisten setzen auf dieses Nachholpotenzial, Pessismisten glauben nicht, dass die Telekom überhaupt noch Börsenphantasie entfachen kann.

Realisten sollten sich mit Zertifikaten mit der Deutschen Telekom als Basiswert beschäftigen. Denn die hohe Dividendenrendite von 4,7 Prozent beitet attraktive Konditionen bei Bonus-Produkten. Eine Wette darauf, dass die Aktie während der einjährigen Laufzeit nicht unter das 52-Wochen-Tief fällt, wird im Erfolgsfall mit einer zweistelligen Rendite belohnt. Und wenn plötzlich die Telekom doch noch plötzlich zu den Börsenlieblingen zählen sollte, entgeht Anlegern nichts. Bei stark steigenden Kursen sind sie auch dabei.

Jürgen Röder
Jürgen Röder
Handelsblatt / Redakteur Finanzzeitung
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%