Markt-Monitor
Zeit für die Defensive

Angesichts des zuletzt deutlichen Kursanstiegs und den meist schwachen Börsenmonaten August und September sollten Anleger nun eher konservative Investments bevorzugen. Einige Branchen konnten sich in den vergangenen zwölf Monaten erstaunlicherweise gut behaupten.
  • 0

Obwohl der Dax zwischen März und Juni 2009 fast 1 600 Punkte zugelegt hat, ist die Jahresbilanz beim deutschen Leitindex noch tiefrot: Mehr als 27 Prozent verlor das heimische Börsenbarometer in den vergangenen zwölf Monaten.

Und angesichts der vermeintlich schwachen Börsenmonate sollten Anleger auch keine großen Kurssprünge nach oben erwarten. Deswegen sollten auch defensive Sektoren derzeit im Vordergrund stehen.

Nicht alle Branchen haben in den vergangenen zwölf Monaten so viel wie die entsprechenden Leitindizes verloren. Nahrungsaktien beispielsweise. Der Stoxx 600 Food & Beverage gab in der Spanne nur vier Prozent nach, während der Euro Stoxx 50 in diesem Zeitraum 30 Prozent verlor. Oder Konsumaktien, deren Branchenindex DJ Stoxx 600 Retail erstaunlicherweise in diesem Zeitraum ein kleines Plus schaffte.

Jürgen Röder
Jürgen Röder
Handelsblatt / Redakteur Finanzzeitung
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%