Markt schrumpft weiter
Nortel überrascht mit Gewinn

Der kanadische Telekomausrüster Nortel Networks Corporation ist im ersten Quartal 2003 wieder in die Gewinnzone zurückgekehrt. Damit habe man dieses Ziel ein Quartal früher erreicht als erwartet, erklärte Nortel-Chef Frank Dunn am Donnerstag.

HB/dpa TORONTO. Das Unternehmen verdiente 54 Millionen US-Dollar (49 Millionen Euro) oder einen Cent je Aktie. Nortel hat seine Kosten weiter gesenkt. Die in Toronto ansässige Gesellschaft hatte in der entsprechenden Vorjahreszeit einen Verlust von 841 Millionen Dollar oder 26 Cent je Aktie verbucht. Von Thomson First Call befragte Analysten hatten im Schnitt auf Pro-Forma-Basis einen Verlust von drei Cent je Aktie erwartet.

Der Umsatz schrumpfte im Januar-März-Abschnitt dieses Jahres allerdings wegen der andauernden Investitionszurückhaltung der Telekomunternehmen deutlich auf 2,4 (Vorjahresvergleichszeit:2,9) Milliarden Dollar. Branchenexperten hatten die Erlöse durchschnittlich mit 2,32 Milliarden Dollar prognostiziert. Das Unternehmen hatte zum Quartalsende vier Milliarden Dollar liquide Mittel verfügbar.

Nortel erwartet für 2003 gegenüber dem Vorjahr eine weitere leichte Schrumpfung des Marktes für Telekomausrüstungen. Telekomausrüster wie Nortel hatten in den letzten Jahren enorm unter der Geschäftsmisere der Telefon- und anderer Telekommunikationsunternehmen gelitten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%