Markt unschlüssig
Aktien Sydney schließen knapp behauptet

Knapp behauptet haben die Aktienkurse am Dienstag in Sydney den Handel beendet. Der All-Ordinaries-Index sank um 0,1 % bzw. 4,8 Zähler auf 3 354,50.

vwd SYDNEY. Umgesetzt wurden 573,6 (Montag: 442,4) Mill. Aktien im Wert von 1,69 (1,68) Mrd. A-$. Dabei wurden 478 Kursgewinner und 720-verlierer gezählt. 383 Werte notierten unverändert. Marktbeobachter verwiesen im Hinblick auf die geringfügigen Verluste auf Gewinnmitnahmen, da insbesondere jene Sektoren Abgaben verzeichneten, die jüngst relative Stärke aufgewiesen hatten. So gaben insbesondere die Aktien der Banken, Spirituosenhersteller und Einzelhändler nach.

Ein Händler sagte, der Markt zeige sich unschlüssig im Vorfeld der Zinsentscheidung der australischen Notenbank am Mittwoch. Zwar erwarteten die meisten Ökonomen, dass der Zinssatz unverändert bei 5 % belassen wird, einige wenige jedoch rechneten mit einer Senkung um 25 Basispunkte beim Tagesgeld, hieß es. Die Aktien von Woodside Petroleum gewannen 1,7 % auf 14,92 A-$ nach Berichten, der Irak werde seine Ölexporte stoppen, woraufhin mit steigenden Ölpreisen gerechnet wird. Außerdem hatte das Unternehmen jüngst eine vielversprechende Probebohrung vor der Küste Mauretaniens bekanntgegeben.

Die Akien der Brauerei Lion Nathan verloren 2,6 % auf 4,08 A-$, nachdem die Börsenaufsicht von Neu Seeland entschieden hat, dass das Unternehmen gegen im Februar gegen Börsenbestimmungen verstoßen hat, als es seine Beteiligung am Weinkonzern Montana Group auf 51 % erweiterte. Nun sei die Zukunft dieser Beteiligung ungewiss, sagte ein Händler. Die Beteiligung war als ein Sprungbrett in den Weinmarkt gewertet worden, hieß es. AXA Asia Holding-Pacific legten um 1,8 % auf 2,89 A-$ zu. Das Unternehmen hatte zuvor einen vom Markt erwarteten zwölfprozentigen Anstieg beim Halbjahresgewinn veröffentlicht und habe nun einen Bewertungsabschlag im Vergleich zu Konkurrenten inne, sagte ein Analyst.

Nach Bekanntgabe der zweiten Gewinnwarnung für das Geschäftsjahr 2000/2001 reduzierten sich die Aktien der Druck- und Verlagsgruppe PMP um 24,7 % auf 0,58 A-$. Open Telecommunications verloren 21,9 % auf ein Rekordtief von 0,125 A-$, nachdem infolge einer Unternehmensmeldung mit einem Halbjahresverlust von 8 bis 14 Mill. A-$ gerechnet werden muss.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%