Marktanteil erneut gesteigert
Stabwechsel an der Wertpapierbörse in Stuttgart

vwd STUTTGART. Rolf Limbach (65) hat am Mittwoch den Vorsitz des Börsenrats der Baden-Württembergische Wertpapierbörse in Stuttgart (boerse-stuttgart) an Siegfried Jaschinski (46) übergeben. Jaschinski hatte Ende 2000 auch die Vorstandsressorts von Rolf Limbach bei der Landesbank Baden-Württemberg (LBW) weitgehend übernommen, nachdem dieser dort Ende Dezember 2000 in den Ruhestand getreten war. In Limbachs Zeit als Vorsitzender des Börsenrats ("Börsenpräsident") hat sich nach Angaben der boerse-stuttgart der Marktanteil des Stuttgarter Handelsplatzes verdreifacht. Die Börse rückte auf Platz zwei von Platz vier unter den deutschen Plätzen vor.

Im Jahr 2001 kommt die Börse Stuttgart per Ende Mai nach der Zahl der Orders im computergestützten Maklerhandel (ohne Xetra) auf einen Marktanteil von 17,25 %, nach 15,12 % im Gesamtjahr 2000. Bei einem rückläufigen Gesamtmarkt wurde der eigene Marktanteil wieder gesteigert. Gleichzeitig ist der Anteil am Orderaufkommen aller deutschen Regionalbörsen auf 64,38 (Monatsdurchschnitt 2000: 45,05) Prozent erhöht worden. Damit landen fast zwei Drittel aller Wertpapieraufträge in Deutschland, die an eine Regionalbörse gelegt werden, in Stuttgart.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%