Marktanteil gegenüber HP ausgebaut
Dell erfüllt die Erwartungen der Analysten

Der weltgrößte Computerhersteller Dell hat Quartalsgewinn und-Umsatz im Vergleich zum Vorjahr gesteigert und erwartet für das laufende Vierteljahr eine weitere Verbesserung. Eine baldige deutliche Erholung der Branche sei aber nicht in Sicht, teilte das US-Unternehmen am Donnerstag nachbörslich mit.

Reuters NEW YORK. Für das zweite Quartal erwartet das Unternehmen einen Umsatzanstieg um 15 Prozent zum Vorjahr auf mehr als 9,7 Mrd. Dollar. Zudem rechnet das Unternehmen mit einem Anstieg des Gewinns je Aktie auf 24 Cent von 19 Cent im Vorjahreszeitraum. Die Dell-Aktien gaben nachbörslich nach, da das Unternehmen bei Ergebnis und Ausblick die Analystenerwartungen nicht übertroffen hat, wie Händler sagten.

Der Nettogewinn stieg im ersten Geschäftsquartal auf 598 Mill. Dollar oder 23 Cent je Aktie. Damit erfüllte der PC-Hersteller genau die Prognose von Wall-Street-Analysten. Im Vergleichsquartal des Vorjahres hatte der Gewinn 457 Mill. Dollar oder 17 Cent je Aktie betragen. Der Umsatz stieg den Angaben zufolge auf 9,53 Mrd. Dollar von 8,07 Mrd. Dollar im selben Vorjahresquartal.

Der Technologiemarkt habe sich zwar stabilisiert, aber es gebe keine Anzeichen einer kurzfristigen Erholung, sagte Finanzchef Jim Schneider: "Auch wenn die Gesamtnachfrage in der Branche in den vergangenen drei Quartalen etwas zugenommen hat, erwarten wir, dass sich die Bedingungen für die Wirtschaft oder für die Branche auf kurze Sicht nicht deutlich verbessern."

Analysten erklärten, Dell benötige ein größeres Wachstum, um den jüngsten Kursanstieg seiner Aktien zu rechtfertigen. "So exzellent die Ergebnisse durch die Bank auch waren", es habe keine aussagekräftige Aufwärtsbewegung gegeben, sagte Richard Chu von SG Cowen. Nachbörslich sank der Dell-Aktienkurs auf 31,53 Dollar von 32,18 Dollar im regulären Handel. Am Donnerstag war der Kurs mit 32,78 zeitweise auf den höchsten Stand seit November 2000 geklettert.

In den ersten drei Monaten des Jahres hat Dell Computer Corp seinen Marktanteil gegenüber seinem Konkurrenten Hewlett-Packard (HP) ausgebaut und ihn vom Spitzenplatz unter den Computerherstellern verdrängt. Dell verkauft seine Produkte direkt an den Verbraucher. So kann das Unternehmen die Kosten niedriger halten und günstigere Preise anbieten.

Das in Texas ansässige Unternehmen hat mittlerweile sein Geschäft auf den Bereich Computer Server, Datenspeicher Drucker, die Netzwerksparte und Palmtops ausgeweitet. Der Versand von PCs stieg nach den Angaben des Unternehmens im ersten Quartal um 29 Prozent, der Versand von Computer Servern um 40 Prozent. Der Umsatz durch externe Datenspeichersysteme sei um 65 Prozent gestiegen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%