Marktanteil im Vorjahr gesunken
Philip Morris will neue Marken auf deutschen Markt bringen

dpa-afx HAMBURG. Der Zigaretten-Hersteller Philip Morris plant neue Marken, um die Schwäche seiner Marke Marlboro auszugleichen. Deutschland-Geschäftsführer Hermann Waldemer sagte der "Financial Times Deutschland" (Donnerstagsausgabe): "Wir arbeiten daran, unser Portfolio zu erweitern."

Nachdem der Marktanteil im Vorjahr auf unter 39 % gesunken war, will sich Waldemer der Zeitung zufolge nicht mehr nur auf die Top-Marke Marlboro verlassen. "Ich möchte mehr Marken aufstellen. Philip Morris soll auf mehreren Säulen ruhen", sagte er. Mitte Januar breitet der Konzern seine Test-Marke "Basic" in die 31 größten westdeutschen Städte aus. Waldemer könne sich Marken für alle Segmente vorstellen. Wenn man mit einer neuen Marke einen Anteil von einem Prozent erziele, sei das schon eine ganze Menge.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%