Marktanteil weiter ausgebaut
Klimaspezialist erwartet Abkühlung bei Umsatzwachstum

dpa STUTTGART. Der Autoklimaspezialist Behr erwartet in diesem Jahr nach jahrelangem rasantem Wachstum eine Abkühlung des gewohnten Umsatzwachstums. Er rechne mit einem Umsatzplus von 5 %, sagte der Geschäftsführungsvorsitzende Horst Geidel am Donnerstag vor Journalisten in Stuttgart. Zuvor hatte es vier Jahre lang zweistellige Zuwachsraten gegeben. Das Unternehmen registriert unter anderem eine Abschwächung bei den Zuwachsraten für die Ausstattung mit Klimaanlagen.

Behr konnte im vergangenen Jahr den Umsatz um 19 % auf 4,15 Mrd. DM (2,1 Mrd. Euro) verbessern. Der Marktanteil sei weiter ausgebaut worden, sagte der Chef des Familienbetriebs, dessen Mitarbeiterzahl um 5 % auf 13 400 angewachsen ist. Behr konnte mit 53 % erstmals mehr Umsatz im Ausland als im Inland erzielen. Der Hersteller von Klimaanlagen und Motorkühlern verkaufte im Ausland Produkte für 2,9 Mrd. DM, wobei er vor allem in Spanien, Frankreich, Brasilien und Südafrika erfolgreich war. Behr strebt nun auch einen Ausbau des Pkw-Geschäfts in den USA an. Bislang liefern die Stuttgarter bereits für GM-Pkw-Modelle. Man hoffe auch auf einen Einstieg bei Chrysler, mit denen es bislang noch keine Zusammenarbeit gibt. "Wir rechnen uns da Chancen aus", sagte Geidel, der betonte, dass Behr mit dem US-Preisniveau gut zu Recht komme.

Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit stieg um 9 % auf 131 Mill. DM. Die von 3,5 auf 3,2 % gesunkene Umsatzrendite bezeichnete Geidel als nicht befriedigend. Er wies in diesem Zusammenhang auf die drastisch gestiegenen Preise für Aluminium hin, aus dem wesentliche Teile des Kühler gefertigt werden. Auch seien elektronische Bauteile für Klimaanlagen deutlich teurer geworden. Eine Umsatzrendite von 5 % hält er dagegen für realistisch. Bis zum Jahr 2003 setzt sich Behr zudem ein Umsatzziel von 5 Mrd. DM.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%