Marktbedingen müssen günstig sein
Air France wird noch 2003 privatisiert

Der französische Staat will die weitere Privatisierung von Air France bis Jahresende über die Bühne bringen. Verkehrsminister Gilles de Robien kündigte am Mittwoch in Paris die Privatisierung der französischen Fluggesellschaft für Mitte oder Ende 2003 an. Allerdings geschehe dies nur, wenn die Marktbedingungen es erlaubten, schränkte er ein.

dpa/rtr PARIS. Erleichtert wird das Vorhaben durch bessere Zahlen. Im dritten Quartal 2002/2003 hat die teilweise Erholung des Luftverkehrs von den Tiefs nach den Anschlägen in den USA am 11. September 2001 der französischen Fluggesellschaft einen höheren Gewinn als von Analysten erwartet beschert. In den drei Monaten zum 31. Dezember 2002 seien ein Netto- und ein Betriebsgewinn vor Berücksichtigung von Flugzeugverkäufen von zwei Mill. ? entstanden, teilte Air France am Mittwoch in Paris mit. In der Vorjahreszeit sei dagegen noch ein Netto-Verlust von 131 Mill. ? und ein operativer Verlust vor Flugzeugverkäufen von 114 Mill. ? ausgewiesen worden. Der Umsatz sei um 7,9 % auf 3,14 Mrd. ? gestiegen.

Analysten hatten im Schnitt einen Netto-Verlust von 30 Millionen, einen operativen Verlust vor Flugzeugverkäufen von 15 Mill. und einen Umsatz von 3,17 Mrd. ? vorausgesagt.

Der Staat hält an der französischen Fluggesellschaft noch einen Anteil von 54,4 Prozent und will diesen auf 15 und 20 Prozent reduzieren. Mit Air France will die Regierung den Reigen ihrer geplanten umfassenden Privatisierungen im Energiesektor, im Postwesen und der Telekommunikation beginnen. Ursprünglich war ein erster Termin für das Frühjahr bis zum Sommer ins Auge gefasst worden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%