Marktbericht Dax
Deutsche Aktien beginnen freundlich

Die deutschen Standardwerte setzen ihren gestern Nachmittag begonnenen Aufschwung heute fort. Im frühen Geschäft steigen vor allem die Aktien der Deutschen Telekom und Epcos um jeweils mehr als zwei Prozent. Am Ende der Dax-Liste stehen Adidas-Salomon und RWE.

vwd - FRANKFURT. Freundlich sind die deutschen Standardwerte in den Freitag gestartet. Bis gegen 9.30 Uhr gewinnt der Dax 0,7 Prozent bzw. 40 Punkte auf 5389 Stellen. Nach der Wende am US-Aktienmarkt im späten Geschäft komme es zu Eindeckungen. Für den weiteren Verlauf seien Prognosen aber schwierig. "Kleine Nachrichten können das Zünglein an der Waage sein", sagt ein Händler. Vermutlich gehe es zunächst bei ruhigem Handel seitwärts. Ein technisch orientierter Beobachter rechnet mit einer ruhigen Sitzung ohne neue Richtung am deutschen Aktienmarkt. Nach oben dürfte der Dax im Bereich von 5400 Punkten auf einen großen Widerstand treffen, nach unten sollte der Index bei 5320, der Unterstützung von Donnerstag, erneut gut unterstützt sei.

Die Stimmung für Automobilwerte ist weiter gut, sagt ein Händler. Dazu trage bei, dass die Analysten von Goldman Sachs die Prognosen für den Kfz-Absatz 2002 in Nordamerika angehoben haben. DaimlerChrysler legen um 1,1 Prozent auf 53,06 EUR zu, Volkswagen um 0,8 Prozent auf 61,48 EUR.

Händler begrüßen einen Bericht einer Tageszeitung, dem zufolge der Verkauf der defizitären Tochtergesellschaft der Deutschen Telekom, DeTe Immobilien, nahezu perfekt ist. Der Verkauf passe zum Programm zum Schuldenabbau. Der Preis sei allerdings ausgesprochen niedrig. Deutsche Telekom gewinnen 2,4 Prozent auf 17,20 EUR und führen damit die Liste der Gewinner an.

Die offizielle Bestätigung des RWE-Angebots von 275 p je Innogy-Aktie überrascht die Analysten nicht. Es habe schließlich eine Reihe von Anzeichen für den Deal gegeben. RWE verlieren 0,1 Prozent auf 42,90 EUR.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%