Markterwartungen erfüllt
E-Bay leidet nicht unter dem Abschwung

Das Internet-Auktionshaus E-Bay hat im zweiten Quartal Umsatz und Gewinn deutlich gesteigert und die Ergebniserwartungen der Analysten erfüllt. Das Geschäft auf den heimischen Märkten und im Ausland sei kräftig gewachsen, teilte das Unternehmen am Donnerstag nach US-Börsenschluss mit.

Reuters SAN JOSE. Der Gewinn im abgelaufenen Quartal stieg den Angaben zufolge auf 54,3 (Vorjahreszeitraum 24,6) Millionen Dollar oder 19 (neun) Cent je Aktie und traf damit exakt die durchschnittlichen Prognosen der von Thomson First Call befragten Analysten. Der Umsatz sei auf 266,3 (180,9) Millionen Dollar geklettert.

"Vor einigen Quartalen war noch nicht abzusehen, wie sich der Konjunkturabschwung auf unser Geschäft niederschlagen würde", sagte Finanzvorstand Rajiv Dutta. "Nachdem wir jetzt einige Quartale hinter uns gebracht haben, können wir sagen, dass unser Geschäft sicherlich nicht gelitten hat."

Das Unternehmen erwarte für das dritte Quartal einen Pro-Forma-Gewinn je Aktie von etwa 19 Cent und einen Umsatz zwischen 278 und 281 Millionen Dollar, teilte E-Bay weiter mit. Analysten sagen hier bislang einen etwas höheren Umsatz von 283 Millionen Dollar voraus. Im Gesamtjahr dürfte der Pro-Forma-Gewinn je Aktie nach Unternehmensschätzung zwischen 76 und 78 Cent, der Umsatz bei rund 1,1 Milliarden Dollar liegen.

E-Bay-Aktien fielen im nachbörslichen Geschäft auf der elektronischen Handelsplattform Instinet auf 57,95 Dollar nach einem Nasdaq-Schlusskurs von 60,45 Dollar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%