Markterwartungen verfehlt
Goodyear weitet Verluste aus

Der US-Reifenhersteller Goodyear hat im ersten Quartal unter anderem auf Grund von Produktionskürzungen seinen Verlust ausgeweitet. Gleichzeitig verfehlte der im US-Bundesstaat Ohio ansässige Konzern mit seinen Ergebnissen die Markterwartungen.

Reuters AKRON. Der Verlust sei auf 63,2 Millionen Dollar gestiegen nach einem Fehlbetrag von 46,7 Millionen Dollar im Vorjahreszeitraum, teilte Goodyear am Mittwoch mit. Je Aktie erhöhte sich der Verlust in den ersten drei Monaten auf 39 (Vorjahr 30) Cent. Analysten hatten nach einer Umfrage von Thomson Financial/First Call im Durchschnitt von einem Verlust je Aktie von 32 Cent prognostiziert. Gleichzeitig sei der Umsatz im Berichtszeitraum um drei Prozent im Vergleich zum Vorjahr auf 3,31 Milliarden Dollar gesunken.

Verantwortlich für die Entwicklung seien neben den Produktionskürzungen veränderte Wechselkursraten, die einen Umsatzverlust von 95 Millionen Dollar verursacht hätten, und das operative Ergebnis um 15 Millionen Dollar sinken ließen, hieß es weiter. Darüber hinaus laste die Abwertung des argentinischen Peso auf den Ergebnissen von Goodyear, einem der weltgrößten Reifenhersteller.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%