Marktforschung
Anzahl der Internet-Surfer in den USA steigt

Das World Wide Web zieht in den Vereinigten Staaten wieder mehr Nutzer an. Nach einer Analyse des Marktforschungsunternehmens Nielsen/Netratings vom Montag (Ortszeit), übersprang die Anzahl der Internet-Nutzer im Juli die 100-Millionen-Marke.

ddp NEW YORK. Exakt 102 077 288 Millionen aktive Nutzer haben die Marktforscher für diesen Zeitraum für die USA ermittelt. Im Vergleichszeitraum des vergangenen Jahres waren rund 88 Millionen Menschen online. Als eine Telekommunikationsstudie im Frühjahr zum ersten Mal seit 21 Jahren ein leichtes Absinken der privaten Internet-Anschlüsse ergab, war die Befürchtung aufgekommen, die Verbraucher könnten das Interesse am Netz verlieren.

Den aktuellen Zahlen zufolge verbringen US-Bürger mit Internet-Anschluss monatlich zehn Stunden und 19 Minuten im Netz. Dafür gehen sie etwa 20 Mal online. Rund 31 Minuten dauert ein Besuch durchschnittlich, die Anzahl der bevorzugten Seiten stagniert bei elf Online-Angeboten pro Nutzer. Rund 51 Sekunden betrachtet sich der US-Bürger im Schnitt eine Internet-Seite.

Nielsen/Netratings ermittelt die Zahlen nach eigenen Angaben durch eine automatisierte elektronische Überprüfung von 70 000 Internet-Nutzern, die das World Wide Web zu Hause und am Arbeitsplatz besuchen. Dazu wird eine entsprechende Software auf den Computern installiert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%