Marktführende Position behauptet
Jobpilot steigert Umsatz und weitet Verlust 2000 aus

Reuters FRANKFURT. Der Betreiber einer Internet-Jobbörse Jobpilot hat im Geschäftsjahr 2000 den Umsatz auf 33,5 Mill. Euro von 10,1 Mill. Euro im Vorjahr gesteigert. Der Fehlbetrag habe sich im abgelaufenen Geschäftsjahr auf 29,1 Mill. Euro von 5,4 Mill. Euro im Geschäftsjahr 1999 ausgeweitet, teilte die am Neuen Markt gelistete Gesellschaft am Montag auf der Bilanzpressekonferenz in Frankfurt mit. In Deutschland wurde den Angaben zufolge ein Umsatz von 26,0 (Vorjahr: 9,3) Mill. Euro erzielt. Damit sei die marktführende Position in Deutschland behauptet worden, hieß es. Jobpilot sei im vierten Jahr in Folge in Deutschland profitabel. Auch europaweit sei das Geschäftsmodell etabliert worden. Die Zahlen entsprachen den bereits am 1. Februar vorgelegten vorläufigen Angaben. Den Angaben zufolge hält das Unternehmen am Ziel fest, die Gesellschaft in 2001 profitabel zu machen.

Die Aktien von Jobpilot legte am bei sehr dünnen Umsätzen 4 % auf 4,68 Euro zu.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%