Marktpotenzial für Riester-Fonds zur Altersvorsorge
DWS macht Hoffnung auf ausgeprägte Kurserholungen

Nach dem erfreulichen Börsenmonat Oktober dürfte es nach Ansicht der DWS weiter aufwärts gehen. Deutschlands größte Investmentgesellschaft setzt auf Impulse durch die Zinssenkungen und die staatlichen Konjunkturprogramme in Amerika. Ihr gefallen die lange verschmähten Technologiewerte.

ina FRANKFURT/M. Die aktuelle Börsenlage bietet Fondsanlagern nach Ansicht der DWS gute Einstiegschancen, sowohl kurzfristig als auch langfristig. Davon zeigten sich führende Vertreter der Deutsche-Bank-Fondsgesellschaft auf der Jahrespressekonferenz überzeugt. Neben dem Börsenausblick stellte Deutschlands größte Investmentgesellschaft ihre Altersvorsorgekonzepte in den Mittelpunkt der Berichterstattung.

Am 1. November habe die DWS den Verkauf ihres Riester-Produktes "DWS Top Rente" gestartet, erklärte DWS-Geschäftsführungssprecher Udo Behrenwaldt. Es handele sich um drei Fondssparpläne für unterschiedliche Lebenszeitabschnitte mit einer Auswahl von Aktien- und Rentenfonds der Gesellschaft (Handelsblatt vom 5.5.). Der Top Rente Plus wende sich an Anleger über 50 Jahre und basiere auf festverzinslichen Anlagen; Top Rente Balance richte sich mit einer Aktienfondsquote von bis zu 60 % an Anleger zwischen 40 und 49 Jahren; für 15- bis 39-jährige sei der Top Rente Dynamik mit bis zu 100 % Aktienfonds gedacht.

Behrenwaldt geht davon aus, dass die staatliche Zertifizierung voraussichtlich im Dezember 2001 mit Wirkung zum 1. Januar 2002 erteilt wird. Bislang hätten nur drei von über 70 deutschen Investmentgesellschaften ein auf Fonds gestütztes Angebot detailliert vorgestellt. Das Marktpotenzial für Riester-Fonds taxiert Behrenwaldt bis zum Jahr 2008 auf bis zu 15 Mrd. Euro.

Klaus Kaldemorgen, Leiter des internationalen Aktienfondsmanagements, macht den Aktionären Hoffnung: "Die Chancen für einen Konjunkturaufschwung stehen gut, das könnte deutliche Kurserholungen nach sich ziehen - über den schon erfreulichen Monat Oktober hinaus."

Kaldemorgen zufolge dürften die Zinssenkungen und die staatlichen Konjunkturmaßnahmen in den USA Wirkung zeigen. Bereits nach den Anschlägen vom 11. September habe die DWS mit dem Abbau der hohen Liquiditätspolster in ihren Aktienfonds begonnen. "Wir haben fast zwei Milliarden Euro investiert und die Barpositionen von 15 bis 20 auf zehn bis 15 % reduziert", sagt Kaldemorgen. Auf der Kaufliste stehen Technologiewerte, "denn der nächste Konjunkturaufschwung kommt sicher". Technologiewerte wie IBM, Dell oder Microsoft würden davon am ehesten profitieren. Darüber hinaus finde er konjunktursensible Konsumwerte und Industriepapiere interessant. Im Gegensatz zu einer nochmaligen Verschlechterung der Konjunkturlage sei eine Eskalation des Afghanistankrieges aber nicht in den Kursen enthalten. Deshalb investierten die DWS Aktienfonds "aus Absicherungsgründen" auch stärker im gewinnstabilen Pharmabereich und im Ölsektor.

Die DWS-Gruppe baute laut Behrenwaldt dank eines verwalteten Investmentfondsvermögens von 77,3 Mrd. Euro per Ultimo September (ohne Dachfonds) ihre Führungsposition unter den deutschen Kapitalanlagegesellschaften weiter aus. Daran hätten auch die hohen Mittelzuflüsse von 6,4 Mrd. Euro in den ersten Quartalen, etwa bei Geldmarktfonds, eine Rolle gespielt. Der DWS-Geschäftsführungssprecher: "Wir sehen mit dieser Geldmarktfondsexpertise auch große Chancen auf den europäischen Märkten."

Die bereits angekündigte Abwicklungsplattform Partner World werde zum Jahresende einsetzbar sein. Es handele sich um eine Informations- und Depotführungsplattform für größere Finanzmakler und Vertriebsorganisationen, auf der Fonds deutscher wie auch ausländischer Investmentgesellschaften erworben werden könnten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%