Marktwachstum bis zu 15 Prozent pro Jahr
Nokia vertraut auf seine Stärke

Der Weltmarktführer bei Mobiltelefonen, die finnische Nokia, erwartet trotz schwacher Konjunkturaussichten ein deutliches Wachstum des weltweiten Handy-Marktes.

Reuters LONDON. "Die Aussichten stehen gut, dass der Markt für Mobilfunkgeräte in den kommenden drei Jahren jährlich 10 bis 15 Prozent an Volumen gewinnt", sagte Nokia-Chef Jorma Ollila in einem Interview mit der "Financial Times" (Montagausgabe). Die Nokia-Aktien legten am Montag in Helsinki 1,4 Prozent auf 18,20 Euro zu und zogen den Gesamtmarkt mit nach oben.

Vor allem die wachsende Nutzerzahl in den USA, China, Indien, Russland und Osteuropa trage dazu bei, dass es 2005 rund 1,5 Milliarden Mobilfunknutzer nach derzeit etwa einer Milliarde geben werde, hieß es in dem Interview weiter. Nokia will in diesem Jahr rund 160 Millionen Geräte absetzen in einem Weltmarkt von 400 Millionen Stück.

Aktienhändler in Helsinki sahen in den Aussagen Ollilas eine Bekräftigung der bisherigen Prognosen. Allerdings klinge der Nokia-Chef etwas optimistischer. "Wenn man auch mit der konjunkturellen Unsicherheit zehn bis 15 Prozent jährliches Marktwachstum erwartet, in einem Markt in dem man rund 40 Prozent hält, dann lässt einen das nicht kalt", erklärte ein Händler.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%