Archiv
Marriott International: Geschäftskunden bleiben aus

Die meisten der von der Wirtschaftsflaute gebeutelten Unternehmen haben ihre Reisebudgets gekürzt. Das haben auch die Hotels zu spüren bekommen. Die Hotelkette Marriott konnte zwar mit einem Gewinn von 130 Millionen Dollar oder 50 Cents pro Aktie die Ertragserwartungen der Analysten um einen Cent knapp schlagen.

Aber der Hotelriese sprach gleichzeitig nun schon zum zweiten Mal eine Gewinnwarnung aus. Diesmal senkt Marriott seine Prognosen für das gesamte Jahr. Anstelle des von den Analysten erwarteten Ergebnisses von 2,04 Dollar pro Aktie wird das Unternehmen zwischen 1,98 und 2,03 Dollar Gewinn pro Papier erwirtschaften. Das Management hatte zuvor sogar mit 2,12 Dollar gerechnet. Der Umsatz ging im Vergleich zum Vorjahresquartal Jahr um 4,5 Prozent zurück und blieb mit 4,8 Milliarden Dollar.

Die Zukunft sieht auch nicht so rosig aus. Lässt der Wirtschaftsaufschwung weiterhin auf sich warten, dürften auch die Geschäftskunden ausbleiben. Die Experten von ABN Amro können auch nicht abschätzen, wie sich das Geschäft in den kommenden Monaten entwickeln wird. Immerhin begeistert zeigen sie sich aber von Marriotts Sparkünsten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%