Marsh on Monday
Der Beginn einer Affäre

Die Krise am US-Hypothekenmarkt wirft lange Schatten. Die Analystenbroschüren der Londoner City stehen voll unter dem Einfluss der erhöhten Unsicherheit auf dem Kreditmarkt - gerade jetzt, wo Anleger bekanntlich eine "Flucht in die Qualität" betreiben würden.

LONDON. Normalerweise machen Geldgeber in Zeiten wie diesen einen großen Bogen um risikoreiche Sektoren. Aber betrachten wir den Automobilbereich, dort scheint genau das Gegenteil einzutreten: Die Branche leidet seit Jahren unter andauernder Überkapazität und sinkender Profitabilität. Dennoch werden riesige Investmentsummen dorthin gelenkt - vor allem von Private Equity-Firmen.

Drei solche Finanzinvestoren rangeln derzeit um die britischen Auto-Hersteller Jaguar und Land Rover, die vom Eigentümer Ford versteigert werden; der amerikanische Finanzinvestor Blackstone kämpft mit dem deutschen Autozulieferer Continental um den Autozulieferer Siemens VDO; Cerberus Capital hat Chrysler für mehr als sieben Mrd. Dollar übernommen; eine weitere Private Equity-Firma, Appaloosa Management, investiert zwei Mrd. Dollar in das krisengeschüttelten Zulieferunternehmen Delphi.

Sind die Investoren von allen guten Geistern verlassen? Oder nehmen solche Geldjongleure längerfristige Trends wahr, die von Normalsterblichen noch nicht erkannt sind? Der Finanzmarkt sorgt für den richtigen Ausgleich zwischen Preis und Risiko. Finanzinvestoren sehen im jetzigen niedrigen Marktwert des Automobilsektors eine riesengroße Gewinnchance.

Perspektiven zu höheren Bewertungen werden durch drei Faktoren begünstigt. Erstens: in vielen Teilen der Auto-Industrie - besonders in den USA - werden endlich ernst zu nehmende Anstrengungen zu Kosteneinsparungen und Produktivitätsverbesserungen eingeleitet. Zweitens: die wachsende Nachfrage nach anspruchsvollen Automobil-Lösungen für die Wachstumsmärkte in den aufstrebenden Volkswirtschaften wirkt sich positiv auf technologisch fortgeschrittene Zulieferer im Westen aus. Drittens: der Markt wird durch ökologisches Bewusstsein und erhöhte Standards in Richtung Energie- und Emissionseffizienz qualitativ und quantitativ verbessert.

Wenn Investoren einen Bereich mit dem Prädikat "gravierend unterbewertet" versehen, dann steht eine Liebesaffäre bevor. Möglicherweise wird diese stürmisch werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%