Martini besetzt Sprecher-Posten im Opel-Vorstand
Rheinland-Pfalz: Umweltministerin tritt zurück

Die rheinland-pfälzische Umweltministerin Klaudia Martini (SPD) legt nach zehn Jahren ihr Amt nieder. Sie werde ihr Amt in der Landesregierung zum 1. Oktober aufgeben, teilte am Dienstag die Staatskanzlei in Mainz mit.

dpa MAINZ/SAARBRÜCKEN. Die Saarbrücker Bürgermeisterin Margit Conrad (SPD) wird Nachfolgerin von Martini, teilte die Staatskanzlei mit. Die Medizinerin Conrad stammt aus Kusel in der Westpfalz. Die Amtszeit Conrads als Bürgermeister endet nach zehn Jahren am 8. September. Eine Wiederwahl der Ärztin war nach der neu vereinbarten Zusammenarbeit von Grünen und CDU im Saarbrücker Stadtrat nicht mehr möglich gewesen.

Der Aufsichtsrat der Adam Opel AG werde Martini am heutigen Dienstag in den Opel-Vorstand berufen. Dort soll sie das Ressort Kommunikation übernehmen. Nach dpa-Informationen besetzt die SPD-Politikerin damit die freie Position des ehemaligen PR-Vorstands Horst Borghs. Borghs war im Mai 2000 nach schweren Konflikten mit dem früheren Opel-Chef Robert Hendry aus dem Führungsgremium ausgeschieden.

Die 50-jährige Juristin trat 1991 in die Regierung ein und ist nach Angaben ihres Ministeriums die dienstälteste Umweltministerin in Deutschland. In den vergangenen Monaten wurde immer wieder über einen Wechsel Martinis in die freie Wirtschaft spekuliert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%