Maschinenbauer erwartet Umsatzrückgang
Lignum plant Börsengang nicht vor 2004

Angesichts der Wirtschafts- und Marktflaute ist ein Börsengang für den Maschinenbauer Lignum Technologie nach der kurzfristigen Absage im Sommer 2001 nach eigenen Angaben vor dem Jahr 2004 kein Thema mehr.

Reuters STUTTGART. Ein neuer Anlauf an die Börse sei für Lignum angesichts der hohen Finanzkraft und in Anbetracht einer Eigenkapitalquote von 33 Prozent derzeit auch nicht notwendig, sagte der Vorstandschef des nach eigenen Angaben weltweit führenden Herstellers von Maschinen zur Holzverarbeitung, Klaus Bukenberger, am Dienstag in Stuttgart. Vermutlich werde der Börsengang des Unternehmens aus Schopfloch (Schwarzwald) nicht vor 2004 wieder relevant, sagte er am Rande der Bilanzpressekonferenz.

Für das laufende Jahr erwartet Lignum wegen des schwachen Auftragseingangs und des eingetrübten Investitionsklimas einen Umsatzrückgang um zehn Prozent und wegen des sehr aggressiven Preiskampfs einen überproportionalen Gewinnrückgang. Erst 2003 sei mit einer nachhaltigen Erholung bei Investitionsgütern zu rechnen, erklärte Bukenberger. Im ersten Quartal 2002 blieb der Umsatz mit 128 (181) Millionen Euro deutlich hinter dem sehr starken ersten Quartal 2001 zurück. Der Auftragseingang lag mit 136,8 (167,5) Millionen Euro ebenfalls weit unter dem Vergleichswert aus dem Vorjahr.

Lignum baute seit Jahresbeginn netto fast 50 von 5300 Stellen ab, obwohl durch die Übernahme der Beckumer Maschinenfabrik Bütfering fast 200 Mitarbeiter hinzu kamen. Im vergangenen Jahr war der Umsatz um knapp sechs Prozent auf 760,3 (718,2) Millionen Euro gestiegen. Das Ergebnis nach Steuern sank dagegen vor Ausschüttung an stille Gesellschafter auf 25,3 Millionen von 36,9 Millionen Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%