Maschinenbauer für Halbleiter blicken auf ein schlimmes Jahr zurück
Erste Zeichen einer Trendwende am Chipmarkt

Semi-Verbandschef Stanley T. Myers musste vergangene Woche auf der Fachmesse Semicon Europa 2002 in München einräumen: Das Jahr 2001 war das schlimmste Geschäftsjahr, das die Chipindustrie im Jahresvergleich je erlebt hatte.

ruk MÜNCHEN. Semi mit Sitz in der "Silicon Valley Hauptstadt" San Jose ist der US-Fachverband der Hersteller von Maschinen, die zur Fertigung von Halbleitern dienen. Dabei geht es in erster Linie um belichtungstechnische und chemische Fragen bei der Herstellung der extrem kleinen Leiterbahnen auf Chips.

Der Einbruch des weltweiten Chipumsatzes von 204 Mrd.$ im Jahr 2000 auf 139 Mrd.$ im vergangenen Jahr schlug auf den Absatz der Chipmaschinenhersteller voll durch, erläuterte der President und Chief Executive Officer (CEO) von Semi das Problem. Die war eine "perfekte Sturmflut", wie Stanley das Branchenergebnis des Jahres 2001 nannte, die auf den Maschinenbau für Halbleiter einschlug.

Dabei brach der weltweite Umsatz im Schnitt um 41,1% von 47,7 Mrd.$ auf 28,1 Mrd.$ ein. Als Gründe nannte Stanley überfüllte Chiplager bei schwacher Nachfrage, den Einbruch der globalen Konjunktur sowie eine stark nachlassende Auslastung der Chipfabriken. Im März vergangenen Jahres mussten zudem die Vereinigten Staaten den Beginn einer Rezession einräumen, der die weltweite Marktsituation weiter verschlechterte.

Doch nach Beobachtungen des Verbandes Semi scheint die Talsohle erreicht zu sein. Seit Ende 2001 sowie verstärkt in den ersten Monaten des laufenden Jahres mehren sich die Zeichen einer Trendwende am Chipmarkt und damit auch beim dazugehörenden Maschinebau. Sowohl die monatlichen Umsätze und ausgelieferten Stückzahlen von Halbleitern steigen nach langen Sinkflug wieder.

Als positive Zeichen gelten derzeit vor allem ein Nachfrageschub von Geräteproduzenten, die Produkte mit einem kleineren Formfaktor herstellen. Weitere Miniaturisierung und Bündelung von Funktionen auf einem Chip sind somit gefragt. Zudem haben sich die Preise für Chips nach Angaben von Semi stabilisiert, sind teilweise sogar im Steigen. Diese führe zu einer positiven Stimmung bei den Chipherstellern, die wieder eine verstärkte Nachfrage sehen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%