Maßnahme gegen Arbeitslosigkeit
Feuerwehrmann in Arizona legte Brand

Der größte Brand in der Geschichte Arizonas ist nach Einschätzung der Ermittler von einem arbeitslosen Feuerwehrmann gelegt worden, der auf Einstellung hoffte. Der 29-Jährige Leonard Gregg wurde am Sonntag angeklagt, das Rodeo-Feuer gelegt haben, das tagelang die Kleinstadt Show Low bedroht hatte.

dpa WASHINGTON. "Es tut mir so leid", murmelte der 29-Jährige bei der Anklage vor Gericht. Nach Ansicht der Staatsanwaltschaft hatte der Mann, der gelegentlich für die Indianerbehörde arbeitete, gehofft, eingestellt zu werden, um das Feuer zu löschen.

Staatsanwalt Paul Charlton sagte, dem Festgenommen drohe nun eine Haft von bis zu fünf Jahren und 250 000 $ Strafe. Der Mann war am Samstagabend festgenommen worden. Er soll am 18. Juni ein kleineres Feuer und das Rodeo-Feuer gelegt zu haben, dass sich in der vergangenen Woche mit dem Chediski-Brand nur wenige hundert Meter vor Show Low zu einer riesigen Feuerwalze vereinigt hatte.

Am Samstag hatten die Behörden den Einwohnern erstmals erlaubt, in ihre Heimat zurückzukehren. Die meisten inspizierten zunächst ihre Häuser. Mehrere hundert Bewohner fanden allerdings dort, wo ihre Häuser gestanden hatten, nur noch Ruinen vor. Insgesamt 400 Häuser waren bei dem Brand zerstört worden. Der Waldbrand hat bereits 180 000 Hektar Erde verbrannt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%