Maßnahmen zur Kostensenkung greifen
Bär Gruppe wie erwartet mit Gewinnrückgang

Die Julius Bär Gruppe hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2001 beim Gewinn einen Rückgang um 48 % auf 225 (Vorjahr 433) Mill. sfr verzeichnet.

Reuters ZÜRICH. Die hauptsächlich in der Vermögensverwaltung tätige Bank teilte am Mittwoch mit, alle Geschäftseinheiten der Bank hätten anhaltend schwierige Rahmenbedingungen verkraften müssen.

Die betreuten Kundenvermögen sanken um elf Prozent auf 126 (142) Mrd. sfr. Der marktbedingte Rückgang habe durch den gegenüber dem Vorjahre deutlich geringeren Neugeldzufluss nicht kompensiert werden können.

Die im zweiten Halbjahr 2001 eingeleiteten Massnahmen zur Kostensenkung würden bereits erste positive Auswirkungen zeigen, hiess es weiter. Von Reuters befragte Analysten hatten im Schnitt mit einem Reingewinn von 218,9 Mill. sfr und verwalteten Vermögen von 134,6 Mrd. sfr gerechnet.

Der Bereich Private Banking habe dem ungünstigen Marktumfeld am erfolgreichsten getrotzt, hiess es weiter. Bei einem Netto-Neugeldzufluss von 2,3 Mrd. sfr hätten die Kundenvermögen nur um sieben Prozent auf 70 Mrd. sfr abgenommen. Der Segment-Reingewinn habe sich auf 116,5 Mill. sfr reduziert. In der Sparte Institutionelle Vermögensverwaltung betrugen die betreuten Vermögen insgesamt 46 Mrd. sfr. Dort gab es einen Nettoneugeldabfluss von einer Mrd. sfr.

Die Dividende soll mit 7 sfr um 42 % unter der Ausschüttung des Vorjahres liegen. Das Aktienrückkauf-Programm soll fortgeführt werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%