Maßnahmenbündel in Vorbereitung
Cinemedia konkretisiert Ergebnis- und Umsatzwarnung für 2001

Die Cinemedia Film AG hat ihre Umsatz- und Ergebniswarnung für 2001 konkretisiert. Für das Gesamtjahr erwartet die am Neuen Markt notierte Firma einen Umsatzanstieg auf 120 bis 125 Mill. Euro.

dpa-afx MÜNCHEN. Das teilte Cinemedia in München mit. Ursprünglich hatte die Filmfirma mit 129,5 Mill. Euro gerechnet, nach 103,6 Mill. Euro im Jahr 2000. Bereits im August hatte die Firma eine Korrektur seiner Zahlen für 2001 angekündigt.

Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITA) werde im Gesamtjahr statt der geplanten 36,5 Mill. Euro 27 bis 29 Mill. Euro betragen. In 2000 habe das EBITA bei 20,2 Mill. Euro gelegen.

Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) werde 2001 zwischen 3,5 und 4 Mill. Euro liegen, nach 7,5 Mill. Euro im Vorjahr, hieß es. Im Mai hatte Finanzvorstand Markus Hölzl noch ein EBIT von 7,2 Mill. Euro in Aussicht gestellt. Neben bereits angekündigten einmaligen Aufwendungen werde das Ergebnis von Abschreibungen auf Firmenwerte belastet. Diese würden vorraussichtlich 14 bis 15 Mill. Euro betragen.

Cinemedia habe ein "umfassendes Maßnahmenbündel" zur weiteren Steigerung der Produktivität in der Nachbearbeitung von Filmen in Vorbereitung, sagte eine Unternehmenssprecherin am Mittwoch. Diese würden im Rahmen der Veröffentlichung der Zahlen für das dritte Quartal erläutert werden, hieß es.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%