Archiv
Matadore in Blech: VW lockt Latinos in den USA

Eine Szene wie von Hemingway gemalt: San Miguel de Allende, drei Autostunden noerdlich von Mexiko-City, liegt im goldgelben Licht der Nachmittagssonne. Maechtige Stiere brausen ueber das Kopfsteinpflaster der schmucken Stadt im spanischen Kolonialstil.

Eine Szene wie von Hemingway gemalt: San Miguel de Allende, drei Autostunden noerdlich von Mexiko-City, liegt im goldgelben Licht der Nachmittagssonne. Maechtige Stiere brausen ueber das Kopfsteinpflaster der schmucken Stadt im spanischen Kolonialstil. Den Tieren voraus rennen junge Maenner in weissen Hemden und Hosen, die roten Taschentuecher um Hueften und Hals geschlungen. Ein Kampf zwischen Mann und Natur, ein Duell, in dem sich der Held von der Memme unterscheidet: So hat Ernest Hemingway das beruehmte Stierrennen von Pamplona in seiner Erzaehlung "Fiesta" geschildert.

In San Miguel de Allende, das mit seinen erdfarbenen Fassaden, engen Gassen und schmiedeeisernen Balkonen sehr an Pamplona erinnert, heisst der Regisseur jedoch VW. Die Autofirma, die auf dem US-Markt im letzten Jahr schwere Verluste eingefahren hat, dreht einen Werbespot fuer ihren neuen VW Jetta. Zielpublikum sind vor allem Latino-Maenner in Amerika. Kroenung des Videos: Die Kamera bewegt sich auf einen silbergrauen Jetta, der unweit der Kathedrale steht. Ein Stier kommt mit satter Geschwindigkeit angetrampelt, doch er prallt am Blech des Autos ab und faellt tot um.

De Fahrer nimmt den Showdown mit demonstrativer Gelassenheit zur Kenntnis. Er ist wie die Stierkaempfer in den Strassen von San Miguel in Weiss und Rot gekleidet. Als sich der schwarze Koloss an seinem Wagen blutige Hoerner holt, steigt er aus, wirft einen abschaetzigen Blick auf das Tier und geht seines Weges. Ein unbesiegbarer Matador im Stahlmantel, soll die Reklame-Botschaft suggerieren.







VW dreht die Macho-Filmchen in San Miguel, Miami und Buenos Aires. Image-Koeder fuer Latino-Maenner in den USA. Eine Rechnung, die Sinn macht. Die "Hispanics" haben die Farbigen als groesste Minderheit im Land abgeloest - und wer es in Amerika geschafft hat, will seinen wirtschftlichen Erfolg auch zeigen. Lauter kleine Hemingways auf Asphalt.

Michael Backfisch
Michael Backfisch
Handelsblatt / Korrespondent
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%