Mathematiker ist “Afrikas Fußballer des Jahres”
Patrick Mboma - Kameruns neuer Milla

Er ist "Afrikas Fußballer des Jahres" sowie der Topstürmer von Afrikameister Kamerun Nationalmannschaft und gilt schon jetzt als Nachfolger des legendären Roger Milla: Doch Patrick Mboma selbst will von einem Vergleich mit dem WM-Helden von 1990 nichts wissen.

sid JAUNDE. "Wir sind völlig verschieden", wiegelt der 31-Jährige vom englischen Erstligisten FC Sunderland ab. Der studierte Mathematiker, der bereits im Alter von zwei Jahren nach Frankreich kam, kennt schließlich nicht nur die Sonnenseite. Bei Paris St. Germain stand Mboma zunächst lange im Schatten von George Weah, ehe er über die japanische J-League den Weg nach Italien fand.

Auf dem Apennin zeigte der Angreifer zunächst bei US Cagliari und danach beim AC Parma sein Können. Im Februar allerdings lieh Parma den Stürmer an Sunderland aus. Lange hatte sich Mboma geweigert, für Kamerun zu spielen. Deswegen fand die WM-Endrunde 1994 in den USA auch ohne ihn statt. Sein erstes Länderspiel absolvierte er erst 1995 beim Afrika-Cup, sechs Jahre später nur ist Mboma aus dem Team von Deutschlands WM-Vorrundengegner nicht mehr wegzudenken.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%