Archiv
Matthäus nimmt Kritik an Klinsmann zurück

Lothar Matthäus hat seine harte Kritik an Jürgen Klinsmann zurückgenommen und die Arbeit des Fußball-Bundestrainers sogar ausdrücklich gelobt.

dpa HAMBURG. Lothar Matthäus hat seine harte Kritik an Jürgen Klinsmann zurückgenommen und die Arbeit des Fußball-Bundestrainers sogar ausdrücklich gelobt.

"Bisher muss man sagen:, Kompliment, Jürgen! Du hast alles richtig gemacht.' Er hat eindeutig für frischen Wind gesorgt. Endlich hat einer aufgeräumt, Sachen geändert, die Jahrzehnte lang gleich waren", urteilte Matthäus in einem Interview mit der "Bild-Zeitung" über Klinsmanns erstes Halbjahr als Nationalcoach. In das Lob schloss er die DFB-Präsidenten Gerhard Mayer-Vorfelder und Theo Zwanziger mit ein, "weil sie Klinsi viel Freiraum lassen. Deshalb kann er sich so gut entfalten".

Nach Klinsmanns Ernennung durch den Deutschen Fußball-Bund (DFB) hatte der derzeit als ungarischer Nationalcoach tätige Matthäus vor allem moniert, dass Klinsmann seinen Wohnsitz Los Angeles nicht aufgeben wollte und dadurch Nachteile für das DFB-Team befürchtet. Das Gegenteil sei der Fall, meint Matthäus: "Ganz ehrlich, ich hätte nicht gedacht, dass er so oft in Europa ist. Er ist da, hat engen Kontakt zur Bundesliga, ist nicht nur in München und Leverkusen, sondern auch in Wolfsburg und Mainz. Ich nehme zurück, dass es nicht gut ist, dass Klinsi in den USA lebt." Auch dass Klinsmann konsequent seinen Weg geht, findet dessen früherer Mitspieler bei Bayern München positiv. "Du musst Egoist sein, um den Durchbruch zu schaffen. Jürgen setzt sich zu 100 Prozent durch, ohne Rücksicht auf Verluste."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%