Max Rauffer stürzt am ersten Sprung
Franzose Deneriaz stoppt Österreicher

Antoine Deneriaz hat souverän die Weltcup-Afahrt in Gröden gewonnen. Die österreichischen Skistars mussten sich mit den Plätzen zwei bis sechs begnügen.

HB BERLIN. Der Franzose Antoine Deneriaz hat am Samstag überlegen die Weltcup-Abfahrt im italienischen Gröden für sich entschieden. In 1:52,99 Minuten verwies der 27 Jahre alte Vorjahressieger auf der eisigen Piste die Österreicher Michael Walchhofer, Hans Knauss, Fritz Strobl, Hermann Maier und Stephan Eberharter auf die Plätze zwei bis sechs.

Der Bad Tölzer Florian Eckert gab 25 Monate nach seiner schweren Knie-Verletzung sein Comeback im Skizirkus. Eckert begnügte sich aber mit einer reinen Sicherheitsfahrt. Der Sensationsdritte der WM-Abfahrt 2001 kam mit 4,89 Sekunden Rückstand ins Ziel. Max Rauffer (Leitzachtal) stürzte am ersten Sprung nach nur 10 Sekunden Fahrzeit. Er blieb aber unverletzt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%