Archiv
McDonald's: Wachstumsbedenken unbegründet

Die Fast-Food Kette warnt zum Wochenausklang, dass das Ergebnis im vierten Quartal bei 34 Cents pro Aktie liegen werde und damit einen Cent unter den durchschnittlichen Prognosen des Marktes.

Der Umsatz sei in dem noch laufenden Quartal um bisher 2 Prozent gestiegen. Während sich die Geschäftslage in Europa von der Angst vor Rinderwahn und der Maul- und Klauenseuche stetig erhole, sorge die gleiche Angst nun in Japan für Nachfrageeinbrüche. Analysten dürften dennoch aufatmen. Mit der Nachricht, dass sich in Europa eine Erholung abzeichnet, werden die Ängste vor größeren Ertragseinbrüchen vorerst entkräftet. Greenberg geht davon aus, dass die eingeschlagenen "Strategien richtig" sind und sich die Gewinne in 2002 "deutlich verbessern werden". Für das kommende Jahr erwartet der Hamburger-Brater einen Ertrag zwischen 1,47 und 1,54 Dollar je Aktie. Analysten rechnen mit einem Gewinn von durchschnittlich 1,49 Dollar je Aktie.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%