Archiv
McLeod USA: Kasse genügend gefüllt

Der Telekommunikationsanbieter McLeod USA ist zuversichtlich, über genügend Barmittel zu verfügen, um den Betrieb während der nächsten zwei Jahre weiterzuführen. Das Unternehmen bestätigte seine langfristigen Prognosen, in 2003 will das Management schwarze Zahlen schreiben.

McLeod USA hat weitere 175 Millionen Dollar eines 1,3 Milliarden Dollar Kreditrahmens in Anspruch genommen und kann nun noch über 550 Millionen Dollar verfügen. Zudem soll der Verkauf von Mobilfunklizenzen über 120 Millionen Dollar in die Kasse spülen.
McLeod USA hat wie viele andere Unternehmen der Telekommunikationsbranche unter dem Wirtschaftsabschwung zu leiden. Im Mai stutzte das Unternehmen die Gewinn- und Umsatzprognosen für das laufende Jahr und gab die Entlassung von fünf Prozent der Belegschaft bekannt.
Das Glasfasernetz von McLeod übertragt Internet-, Video- und Sprachdaten, verbindet 800 Städte in den USA und erreicht 90 Prozent der US-Bevölkerung.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%